WhatsApp: Zwei-Faktor-Authentifizierung aktivieren – so geht's

Robert Schanze 1

In WhatsApp könnt ihr die Zwei-Faktor-Authentifizierung aktivieren. Dadurch kann niemand unter eurem Namen schreiben, wenn ihr ein neues Smartphone oder eine neue Nummer habt und der Provider eure alte Nummer an jemand anderen weitergegeben hat. Das gilt auch, wenn eure SIM-Karte geklaut wird. Wir zeigen, wie das Ganze funktioniert.

Im Video seht ihr, wie ihr die Zwei-Faktor-Authentifizierung aktiviert:

WhatsApp: Zwei-Faktor-Authentifizierung aktivieren.

Wofür brauche ich die Zwei-Faktor-Authentifizierung bei WhatsApp?

Mir ist es schon passiert, dass ich eine neue SIM-Karte gekauft habe und sehr erstaunt war, als ich auf die WhatsApp-Kontakte eines fremden Menschen samt Gruppen und Telefonnummern zugreifen konnte (ein ähnliches Szenario wäre, wenn jemand eure SIM-Karte klaut).

Grund:

  • Der SIM-Anbieter vergibt Nummern erneut, wenn sie gekündigt wurden und auslaufen.
  • Der Vorbesitzer der Nummer hat seinen WhatsApp-Account nicht korrekt übertragen und auch nicht gekündigt.
  • Die Zwei-Faktor-Authentifizierung kann verhindern, dass Fremde irgendwann auf eure alten WhatsApp-Konten zugreifen können.

WhatsApp: Zwei-Faktor-Authentifizierung aktivieren

  1. Öffnet in WhatsApp die Einstellungen.
  2. Wählt Account > Verifizierung in zwei Schritten aus.

  3. Tippt unten auf Aktivieren.
  4. Vergebt euren Zugangscode (6 Ziffern) und merkt ihn euch gut!
  5. Legt zur Not eine E-Mail-Adresse fest, über die ihr das Feature deaktivieren könnt, falls ihr euren eigenen Code vergesst.
  6. Das ist aber optional und kann auch später nach der Einrichtung im Menü Verifizierung in zwei Schritten nachgeholt werden.
  7. Dort könnt ihr die Zwei-Faktor-Authentifizierung auch wieder deaktivieren.

Alles in allem ist die Zwei-Faktor-Authentifizierung bei WhatsApp eine gute Sache. Denn nicht jeder löscht oder überträgt seinen WhatsApp-Account korrekt, wenn er eine neue Nummer oder ein neues Smartphone hat.

Bilderstrecke starten
18 Bilder
Diese neuen WhatsApp-Funktionen solltest du kennen.

Was muss ich bei der Zwei-Faktor-Authentifizierung zukünftig beachten?

  1. Wenn ihr die Zwei-Faktor-Authentifizierung aktiviert, wird neben der bekannten Bestätigungs-SMS (1. Faktor) noch ein Zugangscode (2. Faktor) von euch festgelegt, den also nur ihr kennen könnt.
  2. Wenn ihr euer Smartphone mit WhatsApp neu einrichtet, benötigt ihr dann den Code, um sicherzustellen, dass es tatsächlich euer Account ist (und ihr nicht einfach die SIM-Karte eines anderen in euer Handy gesteckt habt).
  3. Für andere bedeutet dies, dass sie nicht an eure alten WhatsApp-Daten wie Kontakte, Gruppen und dazugehörige Telefonnummern kommen – egal ob mit Absicht oder nicht.

In der Praxis bedeutet das für euch:

  • Solltet ihr den PIN-Code vergessen, könnt ihr euer WhatsApp-Konto nicht mehr auf ein anderes Smartphone umziehen.
  • Ihr könnt aber optional eine E-Mail-Adresse angeben, mit der ihr die Zwei-Faktor-Authentifizierung zur Not wieder deaktivieren könnt.
  • Außerdem fragt WhatsApp den Code zwar nicht bei jedem Login, aber dennoch hin und wieder ab, damit der Nutzer ihn nicht vergisst.
  • Wenn ihr eine E-Mail erhaltet, in der ihr aufgefordert werdet eure Zwei-Faktor-Authentifizierung zu deaktivieren, dies aber nicht in Auftrag gegeben habt, dann ignoriert diese E-Mail.
  • Vermutlich versucht dadurch jemand, der eine alte Nummer oder eure SIM-Karte hat, an eure WhatsApp-Daten zu kommen.

Wie WhatsApp-süchtig bist du? (Quiz)

An WhatsApp kommt kaum noch jemand vorbei. Zeige uns, ob WhatsApp bei dir zum "täglich Brot" gehört und du ohne den Messenger nicht mehr leben kannst, oder ob WhatsApp dir eigentlich völlig wumpe ist.

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA ANDROID

  • Android Apps löschen – so deinstalliert ihr unnötige Speicherfresser

    Android Apps löschen – so deinstalliert ihr unnötige Speicherfresser

    Die Deinstallation von Programmen gehört zum Grundwissen für jedes Betriebssystem. Spätestens wenn euch die Meldung „Nicht genügend Speicherplatz vorhanden“ entgegenspringt, solltet ihr wissen, wie man auf Android unnötige Apps wieder löschen kann. In diesem Ratgeber zeigen wir euch, wie ihr Android-Apps entfernen könnt, um so wieder etwas Speicherplatz zu schaffen.
    Thomas Kolkmann 4
  • Lösung: WhatsApp-Backup hängt

    Lösung: WhatsApp-Backup hängt

    Unter Android oder in iOS bleibt das WhatsApp-Backup bei der Meldung „Backup wird vorbereitet“ hängen? Wir zeigen, wie ihr das Problem löst.
    Robert Schanze
* gesponsorter Link