iPhones mit iOS 11: Deswegen bringt Apple die Smartphones absichtlich zum Absturz

Holger Eilhard 3

In der Vergangenheit kam es immer wieder vor, dass durch besondere Zeichenketten eine App oder das ganze Smartphone zum Absturz gebracht werden konnte. Der Hintergrund für die aktuellen Abstürze der iPhone-Apps ist aber offenbar mehr als nur ein einfacher Programmierfehler.

iPhones mit iOS 11: Deswegen bringt Apple die Smartphones absichtlich zum Absturz
Bildquelle: GIGA.

iOS 11.4.1: Apple korrigiert Code, der für China vorgesehen war

Mit der Vorstellung von iOS 11.4.1 schließt Apple unter anderem diverse Sicherheitslücken und behebt einige Fehler, die in der alten iOS-Version vorhanden waren. Auf der Liste der korrigierten Lücken ist auch ein Fehler zu finden, der unter anderem bei der Verwendung eines bestimmten Emoji aufgetreten war.

Wie der Sicherheitsexperte Patrick Wardle von Digita Security herausgefunden hatte, sorgte die Verwendung der Emoji-Flagge von Taiwan unter bestimmten Voraussetzungen für einen Absturz der genutzten App. Aber auch schon die Erwähnung von „Taiwan“ konnte für einen Crash sorgen. Dies ist zum Beispiel beim Tippen einer Kurznachricht mehr als störend.

Die Ursache für den Fehler ist offenbar ein Teil des Codes von iOS, den Apple speziell für die Nutzer in China vorgesehen hat, um Zensurforderungen der Regierung in Peking zu befolgen. Hat man die Region des iPhone auf China gestellt, ist die Flagge von Taiwan nicht in der Emoji-Tastatur zu finden. Erreicht eine Nachricht mit diesem Emoji den Empfänger eines so konfigurierten iPhone, wird dort nur noch eine kleine Box mit einem X angezeigt:

So hatte Apple die Funktion zumindest vorgesehen. In einigen Situationen wurde diese Erkennung in iOS jedoch nicht korrekt ausgeführt, was dazu führte, dass die betroffenen Apps abstürzten. Mit dem vor einigen Tagen veröffentlichten iOS 11.4.1 hat Apple diesen Fehler nun behoben.

Zensurforderungen in China

Der Sicherheitsexperte beendete seine ausführliche und technische Beschreibung des Problems mit den folgenden Worten: „Entwickelt Apple wirklich Code für iOS, um die chinesische Regierung zu beschwichtigen? Selbstverständlich! Und wenn dieser Code fehlerhaft ist, leiden darunter die Nutzer.“

So haltet ihr iOS auf dem aktuellen Stand:

Bilderstrecke starten
10 Bilder
iPad- und iPhone-Update: So aktualisiert man iOS.

Hintergrund des aktuellen Falls dürfte die komplexe Beziehung zwischen Taiwan und China sein. Apple hatte, wie auch viele andere Technologie-Giganten, in der Vergangenheit immer wieder die Forderungen der Regierung befolgt. So entfernte man etwa Anfang 2017 eine Reihe von VPN-Apps, welche dabei helfen konnten, die „große Firewall“ zu umgehen.

Viele Hersteller sind unter anderem auf eine Produktion in China angewiesen. Gleichzeitig ist das Land mit mehr als 1,3 Milliarden Einwohnern auch einer der weltweit wichtigsten Märkte.

Quelle: Objective-See

* gesponsorter Link