iOS 12: Dritte Public Beta für iPhone & iPad – das ist neu

Sebastian Trepesch 3

Apple hat die dritte öffentliche Beta von iOS 12 veröffentlicht – jeder kann sie bereits installieren. Was diese Testversion und der Vorgänger an Neuerungen mitbringen, haben wir hier zusammengefasst.

iOS 12: Dritte Public Beta für iPhone & iPad – das ist neu

Die Funktionen und Probleme der dritte Public Beta sind bereits bekannt, die Version entspricht nämlich der vierten Beta, die die Entwickler vor zwei Tagen bekommen haben. Zum einen hat Apple mit dieser Version kleinere Fehler beseitigt. Unter anderem funktioniert der private Modus von Safari wieder und man kann wieder ein eigenes Foto für das Hintergrundbild von iOS ohne Systemabsturz ändern. Zum anderen gibt es neue Bugs: Unter anderem die Synchronisation von Screen Time funktioniert manchmal nicht, es gibt Probleme mit dem App Store, den Shortcuts, CarPlay und eine Fehlermeldung auf dem HomePod. Funktioniert die Installation von Apps nicht, hilft ein zweiter Versuch oder ein Neustart des Gerätes.

Außerdem haben Entwickler und andere Nutzer folgende Neuerungen entdeckt:

  • Die Aktivitäts-App bietet neue Sticker für iMessage.
  • Die Memojis hat Apple verbessert und die Auswahl der Lippen erweitert.
  • Das Scrollen soll flüssiger wirken.
  • Die Suche im App Store zeigt Entwickler und die redaktionellen Inhalte an.
  • Die mobilen Daten werden nun dem Verbrauch nach sortiert.
  • Die Batterie-Einstellungen erklärt Apple nun etwas ausführlicher.
  • Das Design der Startseite nach einem Update hat Apple überarbeitet.
  • Der ganze Norden von Kalifornien wir in der Karten-App in der Überarbeitung angezeigt.

Zu den allgemeinen, bereits verfügbaren Neuerungen siehe unsere Zusammenfassung 50 neue und versteckte Funktionen von iOS 12, oder zumindest die Highlights:

Bilderstrecke starten
13 Bilder
12 Top-Neuerungen von iOS 12.

Das brachte die zweite Public Beta von iOS

Die zweite Public Beta – vor zwei Wochen erschienen – entspricht der dritten Beta für Entwickler. Neuerungen aus dieser Version:

  • Apple stellt die Karten-App Schritt für Schritt auf die eigenen Daten und ein leicht verändertes Design um – zunächst nur in kleinen Teilen Kaliforniens. Erste Details werden in der neuen Beta sichtbar.
  • Bei Mitteilungen öffnete ein Wisch nach links bisher nur die Optionen. Jetzt kann man die Nachricht damit direkt löschen. Eine neue Animation ergänzt das Löschen mehrerer Mitteilungen.
  • Auf dem iPad kann man die offenen Tabs nun durchsuchen.
  • Apps, die keine iPad-Version bieten, werden auf dem Tablet nun einerseits größer angezeigt, andererseits verwenden sie die Tastatur des iPads.
  • Angeblich erweitert die Beta das Multitasking auf älteren iPads.
  • Die Grafik des Batterieverbrauchs ist nun klarer beschriftet.
  • Die Akkulaufzeit soll etwas besser geworden sein.
  • Apple hat die GPS-Schwierigkeiten und weitere Bugs beseitigt.
  • Apple hat ein paar neue Bugs eingebaut.
Bilderstrecke starten
9 Bilder
Neue Karten in Apple Maps: Das ändert sich.

Wer die Public Beta bereits installiert hat, bekommt die Updates wie gewohnt über die Einstellungen -> Allgemein -> Software-Update. Wer noch keine Beta nutzt, muss sich für das Programm bei Apple erst (kostenlos) registrieren und ein Profil auf dem iOS-Gerät installieren. Siehe unsere Infos, Links und Warnungen zum Apple Beta Programm von iOS 12.

Quellen: iOS, 9to5mac, Reddit, macrumors, diverse Nutzerkommentare

* gesponsorter Link