Die besten Videotelefonie-Apps für Android & iOS

Marvin Basse

Wer am Liebsten per Videotelefonie kommuniziert, findet zu diesem Zweck eine ganze Reihe kostenloser Apps. Die besten dieser Videotelefonie-Apps für Android und iOS stellen wir euch in unserem Artikel vor.

Die besten Videotelefonie-Apps für Android & iOS
Bildquelle: Getty Images / AntonioGuillem.

Um euch per Videotelefonie-App mit anderen Menschen unterhalten zu können, benötigt ihr natürlich ein Smartphone oder Tablet mit mobiler Datenverbindung beziehungsweise WLAN und einer integrierten Kamera.

Außer mit FaceTime, was nur auf Apple-Geräten läuft, könnt ihr mit sämtlichen im Folgenden vorgestellten Videotelefonie-Apps auch zwischen Android und iOS-Geräten per Videochat kommunizieren.

5 Gründe Skype zu benutzen.

Die besten Videotelefonie-Apps: Der Klassiker Skype

Skype ist die am meisten verwendete App für kostenlose Videotelefonie und für alle Plattformen verfügbar. Es werden von Skype auch Videokonferenzen mit bis zu 25 Teilnehmern unterstützt.

Die App beherrscht abseits der Videotelefonie auch den klassischen Textchat, Internettelefonie, Screen-Sharing und Dateiübertragung. Weiterhin sind Anrufe zu Gesprächspartnern möglich, die nicht Skype verwenden, allerdings sind diese dann kostenpflichtig.

Für die Anmeldung bei Skype ist keine Telefonnummer erforderlich, allerdings muss ein Benutzerkonto angelegt werden. Die App stellt euch eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung zur Verfügung.

Hier könnt ihr Skype für Android und iOS herunterladen:

Skype – kostenlose Chats und Videoanrufe
Skype für iPhone
Preis: Kostenlos

Vorteile von Skype sind die weite Verbreitung sowie die Verfügbarkeit für viele Plattformen und dass Videokonferenzen möglich sind.

Nachteile sind der recht hohe Daten- und Akkuverbrauch und dass es Mängel beim Datenschutz gibt.

Gut geeignet ist Skype für User, die auf mehreren Plattformen Videotelefonie inklusive Videokonferenzen betrieben wollen und auf Zusatzfunktionen Wert legen.

Zum Thema: Wie FaceTime für Android: Die besten Alternativen zur Videotelefonie

FaceTime: Exklusiv für Apple-User

FaceTime ist eine Videotelefonie-App speziell für Apple-User und entsprechend nur für iPhone, iPad und Mac erhältlich. Zumeist ist FaceTime auf Apple-Geräten bereits vorhanden, sodass kein Installationsaufwand erforderlich ist und ihr auch keine Telefonnummer angeben müsst.

FaceTime enthält allerdings keine Zusatzfunktionen, Videokonferenzen sind derzeit noch nicht möglich, werden aber ab iOS 12 sogar mit 32 Teilnehmern unterstützt. Eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung wird unterstützt.

FaceTime gibt es für iOS-Geräte:

FaceTime
Entwickler:
Preis: Kostenlos

Vorteile von FaceTime sind die Verfügbarkeit ab Werk auf Apple-Geräten und dass kein Installationsaufwand notwendig ist.

Nachteile sind, dass die App nur für Apple-Geräte verfügbar ist und keine Zusatzfeatures aufweist.

FaceTime ist gut geeignet für User von Apple-Geräten, die nur Videotelefonie machen möchten und auf Zusatzfunktionen verzichten können.

Bilderstrecke starten
6 Bilder
Die 5 besten Skype-Alternativen für PC und Handy.

WhatsApp: Der Allrounder

Auch der seit langem populäre Messenger WhatsApp enthält eine Videotelefonie-Funktion und ist für Android, iOS und Windows-PC verfügbar. Eine Videokonferenz-Funktion befindet sich in der Beta-Phase und ist noch nicht für alle User verfügbar.

Neben Videotelefonie beherrscht WhatsApp auch normale Textchats, Audiocalls und Dateiübertragung. WhatsApp stellt euch eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung zur Verfügung, für die Anmeldung benötigt ihr eine Telefonnummer.

WhatsApp könnt ihr hier für Android und iOS laden:

WhatsApp Messenger
Entwickler: WhatsApp Inc.
Preis: Kostenlos
WhatsApp Messenger
Entwickler:
Preis: Kostenlos

Vorteile von WhatsApp sind die sehr weite Verbreitung und die Zusatzfunktionen.

Nachteile sind, dass der Gruppenchat noch nicht für alle User verfügbar ist und die Bildübertragung teils nicht optimal ist.

WhatsApp ist gut geeignet für User, die die App ohnehin als Messenger nutzen und auf eine weite Verbreitung Wert legen.

Weitere App-Ratgeber:

Google Duo: Einfach und leistungsstark

Die Duo-App von Google konzentriert sich allein auf Videotelefonie und weist keine zusätzlichen Features auf, auch sind keine Gruppenchats möglich. Die App ist für Android und iOS verfügbar und benötigt eine Telefonnummer zur Registrierung.

Google Duo baut eine schnelle und stabile sowie verschlüsselte Verbindung für Videotelefonie auf. Ein Google-Account ist für die Nutzung der App nicht erforderlich. Duo leistet einen nahtlosen Übergang von Mobilfunk in WLAN und umgekehrt.

Auf Android-Geräten stellt euch Google Duo außerdem die „Kuckuck“-Funktion zur Verfügung, mit der der Anrufer in einer Live-Vorschau sehen kann, wer ihn anruft.

Google Duo steht euch hier für Android und iOS zur Verfügung:

Google Duo: Videoanrufe in hoher Qualität
Entwickler:
imo.im
Preis: Kostenlos
Google Duo
Entwickler:
Preis: Kostenlos

Vorteile der Duo-App sind die schnelle und stabile Verbindung und die Vorschau-Funktion.

Nachteile sind, dass die App keine Zusatzfeatures aufweist und keine Videokonferenzen unterstützt.

Google Duo ist gut geeignet für User, die Wert auf schnelle und stabile Videochats legen und auf Zusatzfunktionen verzichten können.

Hangouts: Google kann auch Konferenzen

Ebenfalls von Google stammt die App Hangouts. Im Gegensatz zu Duo lässt diese auch Videokonferenzen mit bis zu 10 Teilnehmern zu und ist auf praktisch jedem Android-Gerät bereits vorinstalliert, was zu einer weiten Verbreitung führt.

Google Hangouts stellt eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung zur Verfügung und ist plattformübergreifend verwendbar. Allerdings benötigt man ein Google-Konto, um mit der App Videotelefonie betreiben zu können.

Google Hangouts könnt ihr hier für Android und iOS beziehen:

Hangouts
Entwickler:
Facebook
Preis: Kostenlos
Hangouts
Entwickler:
Preis: Kostenlos

Vorteile von Hangouts sind die möglichen Videokonferenzen und die weite Verbreitung.

Nachteil ist, dass ein Google-Konto für die Nutzung  erforderlich ist.

Gut geeignet ist Hangouts für User, die ein Google-Konto haben oder kein Problem sehen, sich eines anzulegen und die Wert auf Gruppenchats legen.

Facebook Messenger: Nicht nur für Facebook-User

Der Facebook Messenger ist eigentlich zum mobilen Chatten für Facebook-Mitglieder gedacht, jedoch ist für die Nutzung nicht unbedingt ein Konto beim sozialen Netzwerk erforderlich und die App beherrscht auch Videotelefonie.

Zusätzlich könnt ihr mit dem Facebook Messenger auch textbasiert chatten und Audiocalls durchführen. Da fast jeder über ein Facebook-Konto verfügt, ist es mit dem Messenger natürlich sehr einfach, Kontakte zu finden und die App ist auch schnell eingerichtet, wenn man bei Facebook angemeldet ist. Ansonsten ist für dessen Einrichtung eine Telefonnummer erforderlich.

Facebook Messenger ist hier für Android und iOS erhältlich:

Messenger
Entwickler: Facebook
Preis: Kostenlos
Messenger
Entwickler:
Preis: Kostenlos

Vorteile von Facebook Messenger sind die weite Verbreitung und die Zusatzfunktionen.

Nachteile sind die fehlende Verschlüsselung und dass keine Videokonferenzen möglich sind.

Facebook Messenger ist besonders gut geeignet für Nutzer, die über ein Facebook-Konto verfügen und auf Gruppenchats verzichten können.

Neue Artikel von GIGA ANDROID

* gesponsorter Link