Galaxy Tab S4: So unerwartet sieht Samsungs nächstes Spitzen-Tablet aus

Simon Stich

Samsungs Galaxy Tab S4 wird definitiv kommen: Neue, offizielle Render-Bilder des Android-Tablets sind aufgetaucht – und die lassen Gutes vermuten. Auch der neue S Pen und das Keyboard-Cover lassen sich blicken.

Galaxy Tab S4: So unerwartet sieht Samsungs nächstes Spitzen-Tablet aus
Bildquelle: GIGA.

Samsung Galaxy Tab S4: So sieht das neue Android-Tablet aus

Evan Blass hat bei Twitter ein paar Render veröffentlicht, die das Galaxy Tab S4 von Samsung zeigen. Demnach wird es ein paar Änderungen beim Zubehör geben. Der S Pen kommt in einer neuen, etwas schmaleren und schickeren Generation mit in das Paket. Verschwunden sind die Kugelschreiberoptik und das matte Aussehen.

Das optionale Keyboard-Cover des Galaxy Tab S4 bekommt wohl ein Update bei der Mechanik. Anders als noch beim Vorgänger wird es wohl nicht magnetisch mit dem Tablet verbunden, sondern direkt in das Gerät hineingesteckt werden. Welche neuen Features S Pen und Keyboard-Cover besitzen werden, ist aus den Bildern natürlich noch nicht ersichtlich.

Der neue S Pen des Samsung Galaxy Tab S4 (rechts) im Vergleich mit dem Vorgänger:

Die Rückseite des Samsung Galaxy Tab S4:

Ein Fingerabdrucksensor auf der Rückseite ist nicht zu erkennen. Samsung dürfte also auf eine optische Erkennung des Nutzers setzen – oder vielleicht doch einen Fingerabdrucksensor direkt im Display einsetzen.

Samsung Galaxy Tab S4: Ungewöhnliche Optik, bessere Specs

Beim Galaxy Tab S4 wird Samsung auf ein Display mit einer Diagonalen von 10,5 Zoll setzen, das in 2.560 x 1.600 Bildpunkten auflöst und von relativ dünnen Rahmen umgeben ist. Das sieht auf den ersten Blick etwas ungewöhnlich aus, schafft aber eine kompaktere Optik. Den Unterschied sieht man unten im direkten Vergleich sehr gut.

Das Samsung Galaxy Tab S4 (rechts) im Vergleich mit dem Samsung Galaxy Tab S3:

Allem Anschein nach kommt das längere 16-zu-10-Format zum Einsatz, was auch durch die neuen Bilder unterstützt wird. Im Innern werkelt der Snapdragon 835 von Qualcomm, dem 4 GB Arbeitsspeicher und eine interne Kapazität von 64 GB zur Seite stehen. Android 8.1 Oreo soll als mobiles Betriebssystem von Beginn an vorinstalliert sein. Fotos können in 12 MP (hinten) beziehungsweise 7 MP (vorne) aufgenommen werden. Der Akku leistet 7.300 mAh und sollte entsprechend lange durchhalten.

Samsung selbst hat die Existenz des Android-Tablets noch nicht bestätigt. Es ist gut möglich, dass der Konzern bei der IFA 2018, die vom 31. August bis 5. September in Berlin stattfindet, das Gerät der Öffentlichkeit präsentiert.

Quelle: Evan Blass (Twitter) via FoneArena, areamobile

* gesponsorter Link