WhatsApp Web – Messenger-Client für den Browser

Thomas Kolkmann 3

Mit WhatsApp Web könnt ihr den beliebten Messenger auch direkt im Browser auf eurem PC benutzen. Der Web-Client verbindet sich dabei über euren WhatsApp-Account auf eurem Smartphone mit den WhatsApp-Servern. So könnt ihr beispielsweise daheim bei längeren Unterhaltungen gemütlich die Laptop- oder PC-Tastatur nutzen, ohne euch die Finger auf dem Touchscreen wund zu drücken.

WhatsApp am PC nutzen – so funktioniert WhatsApp Web.

Voraussetzungen für die Nutzung von WhatsApp Web

Mit der Webapplikation könnt ihr nun relativ einfach WhatsApp auch auf eurem Rechner nutzen. Dazu braucht ihr nur ein Smartphone oder Handy mit einem WhatsApp-Account, einen aktuellen Browser und natürlich eine stabile Internetverbindung. In folgender Tabelle haben wir euch alle kompatiblen Browser und Mobilgeräte zusammengefasst:

Browser für WhatsApp Web Smartphones/Handys für WhatsApp Web
  • Chrome
  • Edge
  • Firefox
  • Opera
  • Safari
  • Android
  • iPhone (iOS 8.1 und neuer)
  • Windows Phone 8.0 und neuer

Dabei fungiert WhatsApp jedoch nur als Erweiterung eures Messenger-Kontos auf dem Handy. Solange ihr WhatsApp Web nutzt, muss auch euer Smartphone eingeschaltet und mit dem Internet verbunden sein. Sobald die Verbindung unterbrochen wird, könnt ihr auch WhatsApp Web nicht weiter nutzen. Dafür laufen die Gespräche und eure Inhalte synchron auf Smartphone und Computer ab. Ihr könnt also jederzeit euer Gespräch auf dem Handy fortsetzen, ohne eine Lücke im Gesprächsverlauf zu haben.

WhatsApp Web nutzen – so geht’s

Wer WhatsApp Web auf seinem Computer nutzen möchte, kann einfach unserer bebilderten Anleitung folgen. Fortgeschrittene Nutzer können aber auch direkt zur Text-Anleitung herunterscrollen.

Bilderstrecke starten
5 Bilder
So einfach nutzt ihr WhatsApp am Computer (bebilderte Anleitung).

Text-Anleitung:

  1. Geht zunächst auf web.whatsapp.com.
  2. Nehmt nun euer Smartphone zur Hand und folgt den Anweisungen auf der Webseite für euer Gerät.
  3. Bei der Android-Version von WhatsApp müsst ihr beispielsweise in der Übersichtsseite auf den Dreifachpunkt (⋮) tippen und WhatsApp Web auswählen.
  4. Auf eurem Smartphone sollte nun ein QR-Scanner aufpoppen, den ihr auf den QR-Code richtet, welcher auf der Webseite auf dem Laptop angezeigt wird.
  5. Wenn der QR-Code vom Smartphone erkannt wurde, solltet ihr im Browser nun eure WhatsApp-Übersicht sehen und fröhlich draufloschatten können.

Im Anschluss könnt ihr euer Smartphone mit WhatsApp Web verbinden. Danach werden Nachrichten und Dateien zwischen Smartphone und Browser gespiegelt. WhatsApp Web bietet also prinzipiell dieselben Funktionen wie der Messenger auf eurem Smartphone.

Wer nicht auf seinen Browser angewiesen sein möchte, kann sich auch die installierbare Version WhatsApp Desktop herunterladen. Das hat den Vorteil, dass ihr zusätzliche Tastenkürzel verwenden könnt und eure Unterhaltungen nicht aus Versehen beim Schließen des Browsers „beendet“.

Noch weitere Tipps zu den neuen Funktionen von WhatsApp findest du hier:

Bilderstrecke starten
18 Bilder
Diese neuen WhatsApp-Funktionen solltest du kennen.

WhatsApp Web für den Browser – Info & Vorteile

Neben dem Komfort die Tastatur für den Chat zu nutzen, könnt ihr natürlich auch einfacher auf die Mediendateien, welche ihr auf dem PC gespeichert habt, zurückgreifen. So könnt ihr eure Videos und Bilder direkt vom PC verschicken. Ebenso könnt ihr die Mediendateien, die Freunde euch über WhatsApp geschickt haben, ganz einfach auf dem Rechner oder Laptop abspeichern.

Früher war es noch äußerst kompliziert, WhatsApp auch auf dem Laptop oder Rechner zu nutzen: Dies ging oft nur durch Android-Emulatoren oder Multi-Messenger, wobei letztere aufgrund der „Nutzung von Drittanbieter-Clients“ auch zu einer Sperrung eures WhatsApp-Accounts führen konnten. Schließlich musste sich das Team hinter dem beliebten Messenger dem Andrang der Leute, die WhatsApp dennoch gerne am Windows-, macOS- oder Linux-Rechner nutzen wollten, beugen und brachte im Januar 2015 WhatsApp Web heraus. Aber nicht jeder ist über die Browser-Funktion des Messengers erfreut, gerade der einfache Zugang soll das Mitlesen von Nachrichten auf WhatsApp ermöglichen.

Weitere Artikel zum Thema

Große Umfrage zu WhatsApp, Messenger, Threema und Co.

Welchen Messenger nutzt ihr, welche Features sind euch wichtig und macht ihr euch über Datenschutz Gedanken? Nehmt an unserer Umfrage teil und erfahrt, wie andere das Thema Messenger sehen.

Weitere Themen

Alle Artikel zu WhatsApp Web

  • WhatsApp vor radikalem Umbau? Deutsche Ministerin hat umfangreiche Pläne

    WhatsApp vor radikalem Umbau? Deutsche Ministerin hat umfangreiche Pläne

    WhatsApp-Nutzer sollen auch mit Nutzern anderer Messenger Dienste kommunizieren können – dazu brauche man ein EU-Gesetz, dass die notwendige Öffnung per Schnittstelle erzwinge. Dieser Vorschlag aus der Politik gleicht im Smartphone-Zeitalter einer Revolution und lässt sich mit einer verwandten Situation begründen.
    Stefan Bubeck 17
  • Wie viel Geld darf WhatsApp kosten? Deutsche Schüler antworten

    Wie viel Geld darf WhatsApp kosten? Deutsche Schüler antworten

    Fast alle Jugendlichen nutzen Online-Dienste wie WhatsApp, Snapchat oder YouTube. Das Bewusstsein um den Datenschutz ist in diesem Zusammenhang zwar ausgeprägt, aber eine Zahlungsbereitschaft für eine besser geschützte Privatssphäre ist trotzdem nicht gegeben – anders formuliert: Das Motto beim Nachwuchs lautet „Digital first, privacy second“.
    Stefan Bubeck
  • WTF … Der WhatsApp-Status ist ein weltweiter Hit!?

    WTF … Der WhatsApp-Status ist ein weltweiter Hit!?

    Kaum zu glauben, aber wahr: Die damals dreist bei Snapchat geklaute WhatsApp-Funktion „Status“ ist ein Riesenerfolg und hat das Original schon längst überholt. Nun wurden weitere neue WhatsApp-Funktionen angekündigt.
    Stefan Bubeck
  • WhatsApp auf dem Tablet nutzen – so gehts

    WhatsApp auf dem Tablet nutzen – so gehts

    WhatsApp lässt sich über WhatsApp Web ganz offiziell auch für das Tablet nutzen. Mit der offiziellen App funktioniert das leider nicht parallel auf Smartphone und Tablet. Allerdings gibt es noch eine dritte Variante. Wir zeigen euch alle Optionen, wie ihr WhatsApp auf dem Tablet nutzt.
    Robert Schanze 4
  • WhatsApp-Status: „Geisel“

    WhatsApp-Status: „Geisel“

    Vor nicht allzu langer Zeit war der Beruf des emotionalen Erpressers eine Tätigkeit für zielstrebige Spezialisten und paranoide Irre – heute kann das endlich jeder ausüben. Eine (nicht ganz ernste) Lobeshymne auf WhatsApp als Tool für emotionale Kontrollfreaks.
    Stefan Bubeck 2
  • WhatsApp stürzt ab: Lösungen für gängige Probleme

    WhatsApp stürzt ab: Lösungen für gängige Probleme

    WhatsApp gehört derzeit zu den beliebtesten Apps überhaupt. Mit einem Smartphone könnt ihr über die Internetverbindung mobil mit Freunden kommunizieren, ohne dass SMS-Kosten anfallen. Ärgerlich ist es, wenn WhatsApp abstürzt oder gar nicht erst starten will.
    Martin Maciej 2
  • WhatsApp auf dem Laptop nutzen - so klappt's

    WhatsApp auf dem Laptop nutzen - so klappt's

    Wer WhatsApp auf dem Laptop nutzen möchte, hat gleich drei Optionen dafür. Einerseits könnt ihr den Messenger über den Browser mit WhatsApp Web nutzen oder ihr installiert den Windows-Client WhatsApp Desktop, welcher euch zusätzliche Funktionen bietet. Eine weitere Möglichkeit – der etwas steinigere Weg – führt über einen Android-Emulator. Wie die verschiedenen Optionen funktionieren, erklären wir euch in diesem...
    Thomas Kolkmann 1
* gesponsorter Link